Willkommen im Malteserstift St. Stephanus

Das Malteserstift St. Stephanus liegt am historischen Wasserturm in Meerbusch-Lank und damit ruhig, aber zentral. Die Umgebung lädt zu Spaziergängen im Grünen ein und die Zentren der Städte Krefeld und Düsseldorf sind schnell erreichbar.

Zu den Besonderheiten der modernen Pflegeeinrichtung mit sechs Wohnbereichen zählt der Schwerpunktpflegebereich für Menschen im Wachkoma sowie für Beatmungspatienten. Zudem finden Bewohner, die ein Zimmer mit besonders viel Komfort suchen, bei uns einen Wohnbereich mit extra großen Zimmern und einer eigenen Küchenzeile.

Informationen zur Einrichtung

Kontakt

Malteserstift St. Stephanus
Am Wasserturm 8-14
40668 Meerbusch-Lank
Tel. 02150 913-0

Testzeiten für Besucher

Besuchern bieten wir zu folgenden Zeiten die Möglichkeit für einen Corona-Schnelltest an:

montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr
dienstags, donnerstags und samstags von 16 bis 18 Uhr

Sicher und bestens geschützt: Wir sind geimpft und testen unsere Mitarbeitenden regelmäßig.

Unser Hygienekonzept basiert auf den aktuellen Vorgaben und ist auf Ihren Schutz und den Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner ausgelegt. Die Senioren können weiterhin an den Aktivitäten in unsere Einrichtungen teilnehmen. Alle Details zu Ihrem Besuch teilen Ihnen unsere Mitarbeitenden in der Einrichtung gerne telefonisch mit.

Unsere Leistungen für Sie

Eindrücke aus dem Malteserstift St. Stephanus

Panoramarundgang: Schauen Sie sich um!

Außenansicht

Das Malteserstift St. Stephanus befindet sich in ruhiger und zentraler Lage in Meerbusch. Der historische Wasserturm liegt in direkter Nachbarschaft. Dank der guten Lage der Pflegeeinrichtung bleiben Sie bestens in das Gemeinschaftsleben im Ort eingebunden.

Eingangsbereich

Im Eingangsbereich des Malteserstift St. Stephanus werden Sie herzlich willkommen geheißen. Unsere Mitarbeitenden an der Rezeption beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen gerne weiter. Von hier aus gelangen Sie in die Cafeteria oder können mit dem Aufzug auf die sechs Wohnbereiche der Pflegeeinrichtung fahren.

Cafeteria

In der Cafeteria können Sie gemeinsam mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern des Malteserstift St. Stephanus essen und auch zwischen den Mahlzeiten Zeit verbringen. Auch Ihre Besucher sind herzlich eingeladen, hier mit Ihnen zu essen. Wir bieten Ihnen ein schmackhaftes, gesundes und ausgewogenes Speiseangebot, zu dem auch vegetarische Gerichte zählen. Auf spezielle Ernährungswünsche nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

Bewohnerzimmer

Ihr Zimmer im Malteserstift St. Stephanus können Sie mit persönlichen Einrichtungsgegenständen ausstatten. Jedes Zimmer verfügt über ein Pflegebett und ein separates Badezimmer.

Aufenthaltsraum

Auf jedem der sechs Wohnbereiche der Pflegeeinrichtung befindet sich ein wohnlich eingerichteter Aufenthaltsraum. Hier können Sie Ihre Mahlzeiten einnehmen, falls Sie einmal nicht in der Cafeteria essen möchten. In vertrauter Atmosphäre können Sie hier gemeinsam mit den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern Ihres Wohnbereichs essen und sich zwischen den Mahlzeiten aufhalten.  

Komfortbereich

Bewohnerinnen und Bewohner, die ein Zimmer mit besonders viel Komfort wünschen, finden bei uns einen Wohnbereich mit 14 extra großen Zimmern, die z.B. über eine eigene Küchenzeile verfügen.

Andachtsraum

Im Andachtsraum des Malteserstift St. Stephanus finden regelmäßig Andachten und Gottesdienste statt. Falls Sie sich einmal allein zurückziehen und zur Ruhe kommen möchten, steht Ihnen der Andachtsraum jederzeit offen.

Außengelände

Im Außenbereich des Malteserstift St. Stephanus können Sie Zeit an der frischen Luft verbringen und zur Ruhe kommen. Die Pflegeeinrichtung ist umgeben von einem weitläufigen Garten, der das Hauptgebäude mit dem Bereich Betreutes Wohnen verbindet. Hier können Sie alleine oder zusammen mit ihren Besuchern spazieren gehen.

Betreutes Wohnen

In den Appartements unseres Wohnen mit Service können Sie Ihren Alltag selbstständig in Ihren eigenen vier Wänden gestalten. Gleichzeitig profitieren Sie von der Anbindung an eine Pflegeeinrichtung und können auf Wunsch vielfältige hauswirtschaftliche, technische und pflegerische Hilfen dazu buchen. Das Wohnangebot umfasst rollstuhlgerechte Ein- bis Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen in unterschiedlichen Größen mit Küche/Kochnische, Fernseh-, Radio- und Telefonanschluss.

Was kostet ein Pflegeplatz?

Kostenübersicht stationäre Pflege und Kurzzeitpflege

Viele Fragen - wir geben Antworten

Die Kosten für einen Pflegeplatz setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Dazu zählt u.a. das Pflegeentgelt, Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie eine Umlage der Ausbildungskosten. Unsere Übersicht der Kostenstruktur in der vollstationären Pflege sowie in der Kurzzeitpflege gibt Ihnen einen schnellen Überblick über dieses komplexe Thema. Sprechen Sie uns bei weiteren Fragen an, wir beraten Sie gerne - denn jede Pflegesituation ist individuell und bedarf einer genauen Betrachtung. 

Ihre Ansprechpartner

 Elke Jahn-Engelbert

Elke Jahn-Engelbert

Hausleitung


Tel. 02150 913-0
Nachricht senden

Ihr Weg zum Malteserstift St. Bonifatius

Petra Brandes
Pflegedienstleitung
Tel. 02150 913-0
Nachricht senden

Nadine Lattek
Pflegedienstleitung
Tel. 02150 913-0
Nachricht senden

Yvonne Welke
Wohnbereichsleitung Wachkoma/ Beatmungspflege
Tel. 02150 913-0

Stefanie Schönbeck
Fachbegleitung Wohnen mit Service
Tel. 02150 913-0

Neuigkeiten aus dem Malteserstift

Seit 40 Jahren glücklich im Pflegeberuf

Die Hausleitung im Malteserstift St. Stephanus, Elke Jahn-Engelbert, feiert diesen Monat 40 Jahre Dienstzugehörigkeit bei den Maltesern im Bereich Medizin und Pflege. Die runde Zahl beeindruckt ganz besonders vor dem Hintergrund, dass die durchschnittliche Verweildauer im Pflegeberuf in Deutschland bei nur etwa acht Jahren liegt. „Mein Beruf hat mich von Anfang an erfüllt und mir viel Freude bereitet“, betont Jahn-Engelbert am Donnerstag bei einer kleinen Feier anlässlich ihres Jubiläums. „Und bei den Maltesern habe ich Strukturen gefunden, in denen ich von der Ausbildung bis zur Leitung einer Einrichtung sehr gefördert und unterstützt wurde.“

Jahn-Engelbert hat ihre Ausbildung zur Krankenschwester am 1. September 1978 im heutigen Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg-Huckingen begonnen, das damals in Trägerschaft der Genossenschaft der Cellitinnen aus Köln war. Nach Ende der Ausbildung arbeitete Jahn-Engelbert dort als Krankenschwester, stellvertretende Stationsschwester und später als Stationsleitung. Ihren Einstieg in die Altenpflege fand die 57-Jährige, als sie 1996 als Pflegedienstleitung den Bau des Malteserstift St. Stephanus in Meerbusch begleitet hat. Seit 2002 leitet sie die Einrichtung mit viel Herz und Enthusiasmus gegenüber Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen.

„Wir schätzen uns sehr glücklich, so motivierte Mitarbeiter wie Frau Jahn-Engelbert bei uns zu haben, die stets mit neuen Ideen und viel Innovationskraft ans Werk gehen“, lobt Roland Niles, Geschäftsführer der Rhein-Ruhr gGmbH, dem Träger der Wohn- und Pflegeeinrichtung. „Es gehört zu den Grundwerten der Malteser, solche Talente zu fördern, damit wir den hilfebedürftigen Menschen in unseren Einrichtungen Wohn- und Pflegebedingungen auf höchstem Niveau bieten können.“

Jahn-Engelbert möchte dem Malteserstift St. Stephanus auch weiterhin treubleiben: „Bei uns wird es nie langweilig“, lacht sie. „Das ist es ja gerade, was ich an dem Beruf so spannend finde.“

Journalistenkontakt:
Elke Jahn-Engelbert, Hausleitung Malteserstift St. Stephanus;
E-Mail: elke.jahn-engelbert@malteser.org; Telefon: 02150 913-100


Ihre Ansprechpartner

 Elke Jahn-Engelbert

Elke Jahn-Engelbert

Hausleitung


Tel. 02150 913-0
Nachricht senden

Ihr Weg zum Malteserstift St. Stephanus

Seit 40 Jahren glücklich im Pflegeberuf

Die Hausleitung im Malteserstift St. Stephanus, Elke Jahn-Engelbert, feiert diesen Monat 40 Jahre Dienstzugehörigkeit bei den Maltesern im Bereich Medizin und Pflege. Die runde Zahl beeindruckt ganz besonders vor dem Hintergrund, dass die durchschnittliche Verweildauer im Pflegeberuf in Deutschland bei nur etwa acht Jahren liegt. „Mein Beruf hat mich von Anfang an erfüllt und mir viel Freude bereitet“, betont Jahn-Engelbert am Donnerstag bei einer kleinen Feier anlässlich ihres Jubiläums. „Und bei den Maltesern habe ich Strukturen gefunden, in denen ich von der Ausbildung bis zur Leitung einer Einrichtung sehr gefördert und unterstützt wurde.“

Jahn-Engelbert hat ihre Ausbildung zur Krankenschwester am 1. September 1978 im heutigen Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg-Huckingen begonnen, das damals in Trägerschaft der Genossenschaft der Cellitinnen aus Köln war. Nach Ende der Ausbildung arbeitete Jahn-Engelbert dort als Krankenschwester, stellvertretende Stationsschwester und später als Stationsleitung. Ihren Einstieg in die Altenpflege fand die 57-Jährige, als sie 1996 als Pflegedienstleitung den Bau des Malteserstift St. Stephanus in Meerbusch begleitet hat. Seit 2002 leitet sie die Einrichtung mit viel Herz und Enthusiasmus gegenüber Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen.

„Wir schätzen uns sehr glücklich, so motivierte Mitarbeiter wie Frau Jahn-Engelbert bei uns zu haben, die stets mit neuen Ideen und viel Innovationskraft ans Werk gehen“, lobt Roland Niles, Geschäftsführer der Rhein-Ruhr gGmbH, dem Träger der Wohn- und Pflegeeinrichtung. „Es gehört zu den Grundwerten der Malteser, solche Talente zu fördern, damit wir den hilfebedürftigen Menschen in unseren Einrichtungen Wohn- und Pflegebedingungen auf höchstem Niveau bieten können.“

Jahn-Engelbert möchte dem Malteserstift St. Stephanus auch weiterhin treubleiben: „Bei uns wird es nie langweilig“, lacht sie. „Das ist es ja gerade, was ich an dem Beruf so spannend finde.“

Journalistenkontakt:
Elke Jahn-Engelbert, Hausleitung Malteserstift St. Stephanus;
E-Mail: elke.jahn-engelbert@malteser.org; Telefon: 02150 913-100